Europäischer Wirtschaftspreis Constantinus European: Zweifache Auszeichnung!

Von |2017-12-21T11:00:19+00:0024. Oktober 2016|

Am 6. Oktober wurde in Brüssel zum vierten Mal der Constantinus European verliehen. Unter den Preisträgern ist auch Interim Manager Siegfried Lettmann. Sein Einsatz für die Gmundner SIHGA GmbH wurde sogar doppelt prämiert.

Landespreis Österreich, Silber in der europäischen Gesamtwertung

Der Salzburger Interim Manager Siegfried Lettmann wurde zweifach mit dem europaweiten Wirtschaftspreis Constantinus European ausgezeichnet. Sein Projekt gewann den Landespreis Österreich, in der europäischen Gesamtwertung erhielt er den Award in Silber. Seine Nominierung basierte auf seinem äußerst erfolgreichen Einsatz für die Gmundner SIHGA GmbH, der er den größten Gewinn der Firmengeschichte verschaffte. Das fand vielerorts entsprechend große Beachtung und wurde zuvor auch auf nationaler Ebene bereits ausgezeichnet. Neben der Entwicklung einer Wachstumsstrategie überarbeitete Lettmann dabei die Vertriebswege- und Preispolitik des Unternehmens und leitete umfangreiche Maßnahmen für das künftige Unternehmenswachstum in die Wege. Das Projekt zeigt also deutlich, was ein Unternehmen mit Interim Management alles erreichen kann.

Best-Practice-Projekte in der Branche wurden prämiert

Das Interim Management ist in Deutschland und Österreich eine Wachstumsbranche, die bei den Unternehmen immer mehr Zuspruch findet. Der Constantinus European soll Best-Practice-Projekten aus dem Bereich der Management-Beratung und des Interim Managements Aufmerksamkeit verschaffen. Er honoriert einerseits die gesamte Beratungsbranche, andererseits stehen herausragende individuelle Leistungen im Mittelpunkt. Preisträger bekommen durch die Auszeichnung internationale Anerkennung, außerdem soll die grenzüberschreitende Zusammenarbeit dadurch gestärkt werden. Insgesamt wurden dafür aus zahlreichen Einsendungen aus 14 Nationen die Top-Projekte ausgewählt und anschließend zweieinhalb Monate lang von einer internationalen Jury bewertet.

Kriterien: Von Arbeitsplatzsicherung bis Kundenwünsche

Der Constantinus European Award, von der FEACO (European Federation of Management Consultancies Associations) nach österreichischem Vorbild ins Leben gerufen, wurde 2016 zum vierten Mal verliehen. Er gehört zu den führenden Auszeichnungen für wissensbasierte Dienstleistungen. Der angesehene Preis ist für die Teilnehmer sehr publicityträchtig. Die ausschlaggebenden Gesichtspunkte umfassen nicht nur die reine Steigerung des Unternehmensgewinnes, sondern reichen von der nachhaltigen Sicherung von Arbeitsplätzen bis hin zur optimalen Abdeckung von Kundenwünschen.

FEACO fördert herausragende Management Beratungsprojekte

Die führenden Managementberater und Interim Manager sind wichtige Sparring Partner für Industrie und Wirtschaft – besonders wenn Expertise und Umsetzung von Change Projekten im Vordergrund stehen. „Natürlich hängt die Qualität der Unternehmensberatung von der innovativen Kraft der Berater und Interim Manager selbst ab. Deswegen hat die FEACO (Europäische Vereinigung der Unternehmensberatungsverbände) den Constantinus European Award ins Leben gerufen“, sagt Ezio Lattanio, Vorstandsvorsitzender der FEACO.

Bildnachweis: FEACO

Über den Autor:

Dipl.-Kfm. Siegfried Lettmann ist Executive Interim Manager (DDIM) mit Schwerpunkt „Geschäftsentwicklung in Familienunternehmen“. Er übernimmt temporär Führungsfunktionen in Unternehmensleitung sowie Vertrieb und Marketing mit Fokus auf Wachstum, Renditemanagement und Organisationseffizienz. Für seine Mandate ist er bereits mit dem Constantinus Award ausgezeichnet worden und hat die Zusatzqualifikationen „Certified Management Consultant (CMC)“ sowie „Interim Executive (EBS)“ erworben. Herr Lettmann hat langjährige Fach- und Führungserfahrung in Geschäftsleitung und internationalem Vertrieb und Marketing in bekannten Markenunternehmen wie zum Beispiel Miele und Kärcher. Mehr Informationen zu Siegfried Lettmann hier.