Unternehmerische Frischzellenkur Interim Management

Von |2017-12-18T17:13:24+00:0031. Oktober 2017|

Viele Chancen kann man nur nutzen, wenn man rechtzeitig reagiert. Dennoch warten viele Unternehmen zu, um den Routinebetrieb nicht zu stören. Interim Manager können schon früher eingreifen und revitalisieren, ohne das Tagesgeschäft zu beeinträchtigen.

Frühes Handeln, frühe Ernte

Für Unternehmen gibt es viele Gründe, Veränderungen aufzuschieben. Sie wollen die Mitarbeiter etwa nicht mit Change-Maßnahmen verunsichern, wenn diese noch nicht unbedingt nötig sind. Daneben sind Ressourcenknappheit und eine mögliche Gefährdung des Tagesgeschäftes Teile einer langen Liste an Begründungen. Das kann aber auch dafür sorgen, dass mitunter erst recht spät gehandelt wird. Der Geschäftsentwicklungsexperte und Interim Manager Siegfried Lettmann weist darauf hin, dass es mit der richtigen Unterstützung aber keinen Grund für Aufschiebungen gibt. Interim Manager sind erfahrene Change-Spezialisten und können Veränderungsmaßnahmen umsetzen, ohne die wichtigen Abläufe zu gefährden oder die Belegschaft zu verunsichern.

Stabile Zahlen trotz Change

In seinen letzten Mandaten ist es stets gelungen, Veränderungen umzusetzen, und dennoch gutes Wachstum, steigende Erträge und höchste Umsätze zu erzielen. Am besten geht das, wenn man ein spezialisiertes Interim Management schon frühzeitig einsetzt. Den Managern auf Zeit werden mehr oder weniger konkrete Aufgaben überantwortet, sie setzen diese eigenverantwortlich um. Neben dem großen fachlichen Know-how, das zum bestmöglichen Ablauf verhilft, gereichen die so zur Verfügung gestellten, zusätzlichen Personalressourcen auch dazu, das Linienmanagement für das Tagesgeschäft freizuhalten. Nichts muss auf der Strecke bleiben. Gleichsam bringen Interim Manager durch ihren umfassenden, oft interdisziplinären Erfahrungshintergrund und ihren neutralen Blickwinkel die so wichtige Ruhe in die Prozesse und fungieren als zweckgewidmete Ansprechpartner für die Mitarbeiter.

Interim Management hilft dabei, Chancen wahrzunehmen

KMU sind hier ein gutes Beispiel: Viele KMU operieren mit langfristig eingespielten Tagesabläufen. Für strategische Überarbeitungen fehlen häufig die nötige ganzheitliche Perspektive und erfahrenes Personal. Die aktuelle Global Survey 2017 der Wil-Group zeigt, dass Deutschland weltweit Spitzenreiter beim Interim Management ist, die Zeichen der Zeit also durchaus bereits erkannt hat. In vielen Fällen macht eine frühzeitige Einsetzung das meiste Potenzial nutzbar. Lettmann erklärt: „Prinzipiell: Es gibt immer etwas zu tun und immer Verbesserungsmöglichkeiten. Mit Interim Management gibt es keinen Grund mehr, ein besseres Wertangebot an den Kunden beispielsweise nicht auch schon früher stellen zu können. Warum warten?“

Bildnachweis: N-Media-Images – Fotolia

Über den Autor:

Dipl.-Kfm. Siegfried Lettmann ist Executive Interim Manager (DDIM) mit Schwerpunkt „Geschäftsentwicklung in Familienunternehmen“. Er übernimmt temporär Führungsfunktionen in Unternehmensleitung sowie Vertrieb und Marketing mit Fokus auf Wachstum, Renditemanagement und Organisationseffizienz. Für seine Mandate ist er bereits mit dem Constantinus Award ausgezeichnet worden und hat die Zusatzqualifikationen „Certified Management Consultant (CMC)“ sowie „Interim Executive (EBS)“ erworben. Herr Lettmann hat langjährige Fach- und Führungserfahrung in Geschäftsleitung und internationalem Vertrieb und Marketing in bekannten Markenunternehmen wie zum Beispiel Miele und Kärcher. Mehr Informationen zu Siegfried Lettmann hier.